Das Entlastungspaket zum Heizen in Kürze

Datum:

Am Donnerstag haben wir als Ampel die Energiepreisbremsen sowie Hilfen für das Heizen mit Öl und Pellets im Bundestag beschlossen. Mit Hilfe von 200 Milliarden Euro beschränken wir die steigenden Kosten für Strom und Heizung und bringen spürbare #Entlastungen auf den Weg.
Alle Maßnahmen finden Sie hier im Überblick:

🔴Bei Heizarten, die nicht aus der Leitung kommen, können 80 Prozent der Preissteigerungen, die das Zweifache des durchschnittlichen Vorjahrespreises übersteigen, erstattet werden. Der Bund stellt den Ländern dafür 1,8 Milliarden Euro zur Verfügung. Die Auszahlung erfolgt über die Bundesländer. Jetzt ist die Thüringer Landesregierung gefragt, die festlegen muss, wie Öl- und Pellets-Heizer an das Geld kommen. Allerdings haben wir als Ampel geklärt, dass es rückwirkend für 2022 gelten soll und es bis zu 2.000 Euro pro Haushalt sein können.

🔴Der Bund übernimmt die für Dezember fälligen Abschlagszahlungen für Gas und Fernwärme.
Wenn Sie einen direkten Vertrag mit einem Energieanbieter haben, bekommen Sie den Dezember
Abschlag erst gar nicht abgebucht oder unverzüglich zurückerstattet. Wenn der Vertrag über den Vermieter läuft, erhalten Sie die Erstattung über die jährliche Heizkostenabrechnung.

🔴Wir führen ab Januar 2023 Preisbremsen für Strom, Gas und Wärme ein. Die Auszahlung und rückwirkende Verrechnung für Januar und Februar erfolgen ab März 2023. Diese Preisbremsen haben wir am Donnerstag im Bundestag auf den Weg gebracht. Sie sollen bis April 2024 laufen.
Für Privathaushalte, Vereine bis mittlere Unternehmen setzen sich die Preisbremsen folgendermaßen zusammen: 80 Prozent des Verbrauchs vom Vorjahr gibt es zum gedeckelten Preis.
Bei Gas: 12 Cent/kWh I Strom: 40 Cent/kWh I Wärme: 9,5 Cent/kWh. Darüber hinaus gilt Ihr Vertragspreis. Die Auszahlung des Rabattes erfolgt automatisch, ohne dass Sie etwas beantragen müssen. Falls Sie weniger verbrauen als im Vorjahr, müssen Sie den Rabatt nicht zurückzahlen. Sparen lohnt sich!

🔴Für industrielle Großverbraucher gelten Sonderregeln.

🔴Außerdem sorgen wir dafür, dass die Unternehmen im Energiesektor, die allein aufgrund der Energieknappheit massive Überschussgewinne erzielt haben, durch eine Abgabe besteuert werden. Heißt: Konzerne, die hauptsächlich im Erdöl-, Erdgas-, Kohle- und Raffineriebereich tätig sind, sollen in diesem und im kommenden Jahr ihre Überschussgewinne versteuern. So leisten Krisenprofiteure ihren Teil zur Krisenbewältigung. Darüber hinaus sollen Entlastungen bei sehr hohen Einkommen besteuert werden.

👉Weitere Informationen finden Sie unter:
🧐https://www.spdfraktion.de/entlastungen
🧐https://www.bundesregierung.de/…/strompreisbremse-2125002