5,85 Mio. Euro für das Ottilienbad Suhl

Datum:

Das Ottilienbad in Suhl erhält eine beachtliche Bundesförderung von 5,85 Mio. Euro zur Sanierung. Bereits in den vergangenen Jahren hat die Stadt Suhl versucht, Fördergelder zu bekommen. Das mir es mir gemeinsam mit den Haushältern gelungen ist, diesen Antrag durchzubringen, ist ein unbeschreibliches Weihnachtsgeschenk. Seitdem ich im Bundestag bin, habe ich mich immer für meinen Wahlkreis starkgemacht. In diesem Zusammenhang freue mich sehr, dass sich der Haushaltsausschuss für eine Förderung unseres traditionsreichen Ottilienbades ausgesprochen hat. Der Einsatz und die Bemühungen haben sich gelohnt. Der Schwimmunterricht für unsere Jüngsten, der Vereins- und Rehasport sowie der Badespaß für Tausende Besucher im Jahr sind für die Zukunft damit gesichert.
Bereits 2018 musste das Bad aufgrund von diversen Rohrbrüchen für mehrere Wochen geschlossen werden. Seit Jahren ist das Suhler Erlebnis- und Freizeitbad sanierungsbedürftig. Da ich hin und wieder auch ein paar Bahnen ziehe, liegt mir dieses traditionsreiche Ottilienbad sehr am Herzen. Im Mai habe ich mich mit der Geschäftsführung über die Zukunft dieses Bades ausgetauscht. Aus dem Gespräch sowie dem Schriftverkehr ist nun ein fantastisches Ergebnis entstanden. In diesem Zusammenhang möchte ich mich auch bei der Stadt Suhl für die konstruktive Zusammenarbeit und Vorarbeit bedanken.
Die Fördermittel stammen aus dem Bundesprogramm zur Sanierung von kommunalen Einrichtungen im Bereich Sport, Jugend und Kultur. 876 Mio. Euro stehen insgesamt in den nächsten Jahren für neue Projekte bereit. Im ersten Förderaufruf sind bundesweit über 900 Anträge eingegangen. Aufgrund zahlreicher Bewerbungen können nach einem aufwendigen Auswahlverfahren jedoch nur ausgewählte Projekte von der Förderung profitieren. Die hohe Nachfrage verdeutlicht wie groß der Bedarf ist, aber auch, welchen Stellenwert diese Zusage für unsere Region hat.